Forschung am Institut für Arbeitsmedizin

Am Institut für Arbeitsmedizin der Charité – Universitätsmedizin Berlin gibt es zwei Forschungsschwerpunkte, die sich mit berufsbedingten Erkrankungen und belastenden Arbeitsverhältnissen beschäftigen:

  • Pneumo-Allergologie
  • Psychische Gesundheit

Sie befinden sich hier:

Arbeitsmedizinische Forschung

Die Forschung auf dem Gebiet der Arbeitsmedizin und Prävention beschäftigt sich mit den wechselseitigen Beziehungen zwischen Arbeits- und Lebenswelten mit Gesundheit bzw. Krankheit. Zentral sind Fragestellungen dazu, wie physische und psychische Gesundheit gefördert und Leistungsfähigkeit von arbeitenden Menschen erhalten und ausgebaut werden kann. Beforscht wird, wie die Gefährdungsbeurteilung der Arbeitsbedingungen und die Behandlung und Begutachtung arbeits- und umweltbedingter Risikofaktoren, Erkrankungen und Berufskrankheiten verbessert werden können.

In der Arbeitsmedizin wird der arbeitende Mensch ganzheitlich betrachtet. Somatische, psychische und soziale Prozesse werden gleicher Maßen berücksichtigt. Die Forschungsarbeit in der Arbeitsmedizin verwendet daher interdisziplinäre Erkenntnisse und Methoden.

An der Charité forschen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Medizin und Psychologie in zwei Abteilungen: Pneumo-Allergologie und Psychische Gesundheitsprävention.